Eine Welt

Schulen

Schulpartnerschaften

Modellhafter Aufbau von NORD-SÜD-SCHULPARTNERSCHAFTEN ZWISCHEN BAYERN UND WESTBENGALEN/INDIEN durch die INDIENHILFE E.V.:
In Zusammenarbeit mit den Schulen der Partnerkommunen Herrsching und Chatra (Westbengalen/Indien) werden acht bereits existierende Schulpartnerschaften modellhaft ausgebaut und nachhaltig verankert. Nord-Süd-Schulpartnerschaften als ideale Orte Globalen Lernens und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung bieten Lehrern wie Schülern Handlungsmöglichkeiten zur aktiven und eigenverantwortlichen Gestaltung der Zukunft. Durch gemeinsame Unterrichtsprojekte werden Schüler und Lehrer angeregt, über den eigenen und fremde Lebenstile nachzudenken, ihn auf seine Nachhaltigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern.
Weitere Infos finden Sie in der kurzen Selbstdarstellung, einer Power-Point-Präsentation (3,6 MB) oder unter Indienhilfe e.V. (Herrsching).

zum Seitenanfang

Handreichung Schulpartnerschaften als Instrument Globalen Lernens

Globale Schulpartnerschaften gehören zu den aufwändigsten schulischen Aktivitäten: So erfordern sie z.B. ein hohes Maß an organisatorischem Aufwand und persönlichem Engagement. Die Handreichung bietet Hilfestellungen und zeigt positive Beispiele, wie eine Schulpartnerschaft im Sinne der Agenda 21 produktiv umgesetzt werden kann.
Bezug: Freie Universität Berlin, Arbeitsbereich Erziehungswissenschaftliche Zukunftsforschung, Arnimallee 9, 14195 Berlin, Tel.: 030/83852515, Fax: 030/83856848, sekretariat@transfer-21.de, www.transfer-21.de
Handreichung als Download (PDF, 2 MB).

zum Seitenanfang

Eine Welt in der Schule

Das Projekt "Eine Welt in der Schule" an der Universität Bremen bietet zahlreiche Unterrichtsmaterialien zum (kostenlosen) Download. Wunderbar getrennt nach Altersgruppen - Schwerpunkt Grundschule und Sekundarstufe I.

Mehr unter www.weltinderschule.uni-bremen.de

zum Seitenanfang

"EineWelt auf Rädern" - Eine Kiste als Einstieg in Globales Lernen

... ist im deutschsprachigen Raum die erste Lernkiste, die unterschiedlichste Materialien zum Einstieg in das Globale Lernen bietet. Informieren Sie sich anhand des Begleitheftes (PDF, 201 kB) und des Flyers (PDF, 1.4 MB) über Inhalt und  Lernmaterialien.
Entleihe bei der Arbeitsstelle Eine Welt am Pädagogischen Institut / FWE des Schul- und Kultusreferates der Stadt München, Tal 31, 80331 München. Ansprechpartner: christoph.steinbrink@muenchen.de
AEW ist eine Servicestelle, die Lehrkräfte zu EineWelt-Themen berät und Unterrichtsmaterialien zu den unterschiedlichsten Themen verleiht. In begrenztem Umfang können schulische Kleinprojekte bezuschusst werden.

zum Seitenanfang

Eine Welt macht Schule

Zahlreiche (Bildungs-)Angebote des Eine-Welt-Ladens Neumarkt e.V. (Neumarkt in der Oberpfalz). Falls gewünscht kommen ReferentInnen auch an ihre Schule bzw. zu ihrer Gruppe. Umfangreiche Materialien zur Ausleihe. Ein Angebot an Lehrerkollegien, Schulklassen, Jugendgruppen und Erwachsenengruppen, die sich mit dem Thema Globalisierung und Fairer Handel auseinandersetzen wollen. Konkrete Schritte in eine bessere Zukunft werden aufgezeigt. Jedes Thema wird der entsprechenden Altersstruktur und dem Interesse der Gruppe angepasst.
Beschreibung (PDF, 3.8MB).

zum Seitenanfang

Missiothek

www.missiothek.de, das kostenlose Service-Portal von missio in München, bietet praxisorientierte Materialien zu Themen der Weltkirche für die Arbeit in der Schule und mit Kindern und Jugendlichen.

zum Seitenanfang

"Kinderrechte in Deutschland" - Unterrichtsmaterialien von UNICEF

In dem vorliegenden Unterrichtsmaterial "Kinderrechte in Deutschland" sollen Schüler/-innen über die konkrete Situation von Kindern und Jugendlichen in Deutschland vor dem Hintergrund der Kinderrechte nachdenken. Sie sollen sich mit der Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft befassen, ihre Beteiligungsmöglichkeiten analysieren und Gewalt gegen Kinder beleuchten. Dies geschieht durch kurze Inputs mit überschaubarem Zeitbedarf, die in den Klassen 4 bis 7 und 7 bis 10 Erkenntnisse und Debatten zu den Kinderrechten in Deutschland (auch mit Bezug zur weltweiten Situation) ermöglichen sollen. Die Materialien dienen dazu, ein vertieftes Bewusstsein für die eigenen Rechte zu entwickeln, für die Gefährdung dieser Rechte zu sensibilisieren, aber auch für die Verwirklichung der Kinderrechte zu motivieren.
Unterrichtsmaterialien "Kinderrechte in Deutschland" (Klassen 4 bis 7)
Unterrichtsmaterialien "Kinderrechte in Deutschland" (Klassen 7 bis 10)

zum Seitenanfang

Unterrichtseinheit: Folgen der Globalisierung der IT-Branche am Beispiel Handy

Das von Germanwatch e.V. (www.germanwatch.org) vorgelegte fächerübergreifende Bildungsmaterial behandelt die Folgen der Globalisierung der IT-Branche am Beispiel des Handys für SchülerInnen der 8. bis 10. Klasse. Anhand der Unterrichtseinheit sollen sie die Möglichkeit haben, die weit verzweigte Lieferkette ihres Handys vom Rohstoffabbau bis zur Entsorgung nachzuvollziehen. Die Unterrichtseinheit umfasst viele kreative Materialien, unter anderem ein Quiz, einen Film und ein Rap Song zum Thema: germanwatch.org/corp/it-unt.htm

zum Seitenanfang

Unterrichtseinheit "Kinder im Krieg"

Die Unterrichtseinheit gibt Anregungen mit Kindern ab der dritten Grundschulklasse das schwierige Thema Krieg zu bearbeiten und ermöglicht es ihnen, ihre Gefühle, Fragen und Gedanken zu diesem Thema kreativ zu äußern. Weitere Infos unter www.kindernothilfe.de

zum Seitenanfang

Unterrichtseinheit "Kinder in Afrika dargestellt am Beispiel Kenia"

Die Unterrichtseinheit eignet sich für den fächerübergreifenden Unterricht in Sachkunde, Deutsch, Kunst, Musik und Religion in der Grundschule und in den Jahrgangsstufen 5 und 6. Eingebettet in die Frage nach der Gemeinschaft aller Menschen und nach den Rechten von Kindern bietet sie authentisches Material, um sich einen Einblick in das Leben von Kindern in Afrika am Beispiel Kenia zu verschaffen.
Weitere Infos unter www.kindernothilfe.de

zum Seitenanfang

Unterrichtsprojekt: Faire Regeln in der Spielzeugproduktion

Das Projekt zum Globalen Lernen zeigt unfaire Bedingungen in der Spielzeugindustrie auf und macht darüber hinaus aufmerksam auf Schattenseiten globaler Produktionsverfahren. Die Inhalte werden mit interaktiven Methoden (z.B. einem Rollenspiel "Arbeitsalltag in einer chinesischen Spielzeugfabrik"; einer "Gerichtverhandlung zum Überarbeitungstod einer Arbeiterin") vermittelt. Eines der pädagogischen Ziele ist es, die SchülerInnen für ihre Verantwortung und Macht als KonsumentInnen zu sensibilisieren. Es sollte eine Doppelstunde zur Verfügung stehen.
Weitere Infos bei Dr. Jürgen Bergmann, Mission Eine Welt, www.mission-einewelt.de

zum Seitenanfang

Ausstellung "Entwicklungsland D"

Eine Ausstellung über uns und die Welt - Stark reduziert und wahrscheinlich deshalb so beeindruckend. Keine langen Texte, keine Grafiken, keine Zahlen. Nur ganz normale Fotos aus den Ländern des Südens und ganz normale Aussagen aus dem bundesdeutschen Alltag. Provozierend wird beides durch die Kombination - in der Ausstellung "Entwicklungsland D".
Weitere Infos unter www.eineweltnetzwerkbayern.de/entwicklungsland_d/

zum Seitenanfang

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Hintergrundinformationen und Unterrichtmaterialien für alle Fächer / Schularten - in Kooperation mit Transfer-21 und der Deutschen UNESCO-Kommission bietet Lehrer-Online: www.lehrer-online.de/bne.php

zum Seitenanfang

Ökolumbis - ein Planspiel zur nachhaltigen Regenwaldnutzung am Beispiel Kolumbiens

Das Planspiel vom FairKaufladen e.V. Petershausen richtet sich an SchülerInnen der Klassen 4-10.
Ziele des Spiels: Heutige Gesellschaftsstruktur Kolumbiens kennen lernen; Eintauchen in die Rolle und Lebensbereiche der Personengruppen; Motivation der Schüler durch hohe Handlungsaktivität z. B. produzieren, handeln, Verträge schließen, tauschen, argumentieren; Gute Veranschaulichung durch vielfältiges Bildmaterial; Einblick in die komplexen Zusammenhänge zwischen Ökologie, Ökonomie und Sozialem.
Weitere Informationen: www.partnerschaftsprodukte.de/oekolumbis.html

zum Seitenanfang

Die Kinder zuerst

Ein Comic vom bekannten peruanischen Comicmacher und -zeichner Juan Acevedo über die Hintergründe von Kinderarmut, Korruption und Selbstorganisation der Armen. Eine spannende Geschichte mit vier engagierten Kindern in Lima/Peru die verstehen und verändern wollen, mit Erwachsenen, die Kinder ausbeuten und anderen Erwachsenen, die sich für die Umsetzung der Kinderrechte einsetzen.

Der Comic eignet sich zur Vertiefung der Themen "Kinderrechte" und "Armut" im Unterricht und ist für Schulklassen ab der 5. Jahrgangsstufe geeignet.

74 Seiten A 4, 4-farbig. Schutzgebühr 5,- € + Porto. Bestellung: Nord Süd Forum München e.V., E-Mail: info@nordsuedforum.de oder Tel. 089-85637523

zum Seitenanfang

Karikaturenausstellung "Simbabwe mit spitzer Feder"

Politische Karikaturen seit der Unabhängigkeit. Kuratiert wurde die Ausstellung von einem im Exil lebenden simbabwischen Journalisten.
Weitere Infos in der Ausstellungsbeschreibung (PDF, 264 bB) bzw. beim Nord Süd Forum München e.V.

zum Seitenanfang

CD-ROM "Mit Tatu um die Welt" - ein interaktives Lernspiel

Die CD-ROM lädt Schülerinnen und Schüler (SEK I) zu einer Entdeckungsreise in die Länder Äthiopien, Afghanistan, Brasilien, Indien, Kolumbien und Tansania ein.
Schüler lernen durch viele Fotos und Texte unterschiedliche Facetten des jeweiligen Landes kennen. Die gesundheitliche Situation der Menschen wird dabei besonders gewichtet.
Quizfragen überprüfen das Gelernte und geben gleichzeitig Gelegenheit Punkte zu sammeln und am Ende des Spiels ein Gesundheitsprojekt in einem Land zu starten.
Kostenloser Bezug bei der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW), www.dahw.de

zum Seitenanfang

"Niemand is(s)t für sich allein" - Ernährungskampagne von "Brot für die Welt"

Mit der Kampagne informiert "Brot für die Welt" über die Zusammenhänge zwischen Hunger und Armut, unserer Art zu konsumieren und den Spielregeln des Welthandels. Die Kampagne lädt dazu ein, Stellung zu beziehen zu einem gerechteren Wirtschafts- und Handelsmodell. Dazu gehört auch im Alltag zu überlegen, was es bedeutet, "anders" zu essen und "anders" einzukaufen (regionale, ökologische und fair gehandelte Produkte). Weiter Informationen unter www.brot-fuer-die-welt.de/ernaehrung.

zum Seitenanfang

Klimaexpedition - ab 5. Klasse

Die Germanwatch-Klimaexpedition holt den Blick auf die Erde vom Weltall ins Klassenzimmer: In zwei bis drei 90-minütigen Unterrichtseinheiten erarbeiten wir mit den Schülern das Thema Klimawandel anhand von Live-Satellitenbildern.
Das Schulbildungsprojekt zum Klimawandel, die Germanwatch-Klimaexpedition, kann jetzt auch von Schulen im ganzen Bundesgebiet zu einem Eigenbeitrag von 120 Euro pro Projekttag genutzt werden. Anfragen per Email an: klimaexpedition@germanwatch.org oder per Tel. unter 0234/9490141 (Geoscopia Umweltbildung)
Weitere Infos: www.scooltour.info, germanwatch.org/klimaexpedition.htm

zum Seitenanfang

Wasser - Ware oder Menschenrecht?

In  dem Workshop (geeignet ab Klasse 8) steht das Menschenrecht auf Wasser im Mittelpunkt. Neben Informationen zur Wassersituation weltweit wird das Pro und Kontra der Wasserprivatisierung gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet und in einem Rollenspiel "am eigenen Leib" erlebt.
Infos in der Workshopbeschreibung (PDF, 53 kB)

zum Seitenanfang

Unterrichtsmaterialien zum Fairen Handel von TransFair

Materialien von TransFair bzw. Fairtrade Deutschland zu Orangensaft und Kaffee "Fairer Handel - alles andere als kalter Kaffee" zum Download.
Unterrichtseinheit Orangensaft
Unterrichtseinheit Kaffee

zum Seitenanfang

Hände weg!

Kostenlose multi-Media CD-ROM zum Thema Landminen und Streumunition - einsetzbar für Jugendliche ab ca. 14 Jahre und den außerschulischen Bereich. Zu den jeweiligen Themen werden Aufgaben in Form von eigenständiger Recherche oder Diskussionslinien angeboten. Recherchiert werden kann innerhalb der CD-Rom anhand einer Entdecker-Weltkarte, die auf Anfrage Hintergrundinformationen und weitere Recherchemöglichkeiten im Internet bereitstellt.
Weitere Informationen in der Kurzbeschreibung.

zum Seitenanfang

Aktion "Fussball für Straßenkinder"

Mit der Aktion "Fussball für Straßenkinder" werden die Scheinwerfer auf Jungen und Mädchen gerichtet, die außerhalb der Stadion-Flutlichter stehen, die nachts auf der Straße schlafen, die Gewalt- und Sexualtätern ausgeliefert sind - Straßenkinder! Sie teilen ihr Schicksal mit tausenden Jungen und Mädchen in vielen Ländern der Erde, überwiegend in den Entwicklungsländern. Die Aktion geht beispielhaft auf die Situation von Straßenkindern in Brasilien ein und zeigt auf, unter welchen Bedingungen sie leben müssen, was Fußball für sie bedeutet und wie sie durch die Salesianer Don Boscos eine Zukunftsperspektive haben.
Lehrmaterialien, etc. zum Download: Anwendermanual, Lehrerinfos Brasilien, Lehrerinfos Strassenkinder, Grundschule, weiterführende Schulen, Aktionsideen, weitere Materialien und Infos unter www.strassenkinder-fussball.de.

zum Seitenanfang

Rund um den Fußball

Fußball verbindet Menschen weltweit. Das zeigen fünf Filme auf der DVD 'Die Welt ist rund', die sich für Unterricht und Bildungsarbeit eignen. Sie erzählen von selbst gebastelten Fußbällen, von Kindern, die Fußbälle nähen, vom Fußball spielenden buddhistischen Mönch Karma oder den vier jungen Frauen aus Honduras, die ihre Leidenschaft für Fußball teilen. Die DVD mit Begleitmaterial kann für 19,90 Euro bezogen werden über die Ev. Medienzentrale Bayern, Tel.: 0911 / 430 42 15.

zum Seitenanfang

Kinderalltag in Afrika (Unterrichtseinheit)

Wie leben Kinder in anderen Teilen der Welt? Was ist anders in ihrem Leben, was ist ganz ähnlich wie bei uns? Diese Fragen werden am Beispiel Afrika erarbeitet.
www.lehrer-online.de/kinderalltag-afrika.php

zum Seitenanfang

ENSA - entwicklungspolitischer Schulaustausch

ENSA fördert den entwicklungspolitischen Schulaustausch zwischen Deutschland und Entwicklungs-/Transformationsländern. ENSA bietet einen finanziellen Zuschuss für Flugkosten und Aufenthalt an und führt Vor- und Nachbereitungsseminare für die reisenden Schulgruppen durch.
www.ensa-programm.com

zum Seitenanfang

Kontakt

Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Weiße Gasse 3
86150 Augsburg

Tel.:
089 / 350 40 796
E-Mail:
info AT eineweltnetzwerkbayern.de
Internet:
www.eineweltnetzwerkbayern.de